Donnerstag, 5. Dezember 2013

Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft

Sneak Preview vom 04.Dezember 2013 inkl. Trailer (siehe unten).

Überraschend witzig - überraschend herzlich - überraschend gut

Kinostart: 05.Dezember 2013

Produktionsland: USA

Spieldauer: 105 (Min.)

Genre: Komödie

Regie: Ken Scott


FSK: 0 Jahre

Inhalt:
David Wozniak (Vince Vaughn) hat es nicht leicht im Leben und das obwohl er einen ziemlich einfachen Job, in der Familien-Fleischerei, und eine tolle Freundin hat. Allerdings schafft er es trotzallem immer wieder sich durch seine Unzuverlässigkeit selbst ins Aus zu manövrieren. Seine Familie ist enttäuscht, weil er selbst die einfachsten Dinge nicht auf die Kette bekommt und seine Freundin ist schwanger und nicht sicher ob sie das Kind wirklich mit ihm groß ziehen will. Zudem hat er 80.000 Dollar Schulden bei sehr dubiosen Typen, weshalb er nun Marihuana anbaut. Der Besuch eines aalglatten Anwalts soll sein Leben allerdings vollkommen auf den Kopf stellen und er muss sich nun überlegen was er will und ob er die Konsequenzen tragen möchte. Denn er hat in den 90er Jahren knapp 700 Spermaspenden abgegeben, woraus 533 Kinder entstanden sind, von denen nun 142 die Identität ihres Erzeugers erfahren wollen. 

Persönliches Fazit:
Ich hatte bis gestern Abend fast nichts von dem Film mitbekommen, habe nur das Filmplakat mal überflogen und dachte nur: "Ohje, der nächste vorhersehbare Ami-Streifen". Natürlich ist er auch vorhersehbar, aber ich bin trotzdem absolut positiv überrascht worden. 
Der Lieferheld ist ein Remake des 2011 (!) in Kanada erschienen Filmes "Starbuck", beide Filme sind sogar vom gleichen Regiesseur. Ich habe das Original erst gerade eben gesehen und bin überrascht, dass man tatsächlich teilweise Dialoge Wort für Wort übernommen hat. Ich frage mich warum man als Regiesseur das Bedürfnis hat einen Film zweimal nur mit unterschiedlicher Besetzung zu drehen?! In meinen Augen ergibt das keinen Sinn. Der direkte Vergleich der beiden Filme zeigt mir vorallem, dass manche Dialoge in der neuen Version mehr Sinn ergeben. Man muss dem Original allerdings gutschreiben, dass er sich in den Dialogen mehr traut, den dunkleren Humor beweist. Ansonsten sind die Filme tatsächlich beinahe identisch, so wird jeder der „Starbuck“ kennt, „Der Lieferheld“ als filmisches Malen-nach-Zahlen empfinden. Allerdings muss ich sagen, dass ich, entgegen aller Kritiken, den neuen Film einen Ticken besser finde. Ich finde Vince Vaughn und Chris Pratt machen ihren Job außerordentlich gut. Gerade Vaughn schafft es seine innere Zerissenheit sehr gut in Szene zu setzen! Zum Ende hin, musste ich mir sogar fast(!) ein Tränchen verdrücken. 




Ich bin nicht sicher ob man für den Streifen tatsächlich ins Kino muss, vorallem wenn man Starbuck gesehen hat. Hat man den nicht gesehen...kann eine Kinokarte nicht schaden. 


Bewertung:
Meine Bewertung geht von 1 (furchtbar grauenhafte Scheiße) bis 10 (absolut großartiges Filmspektakel)
Story:                   6 (grundsätzlich, nicht mit Hinblick darauf, dass es ein Remake ist)
Besetzung:           8 (hat mich absolut überzeugt, sehr schön)
Kulisse & Kostüme:   5 (nichts zu beanstanden) (Ich muss über diesen Punkt in der Bewertung nachdenken)
Unterhaltung:       8 (da ich Starbuck bis dahin nicht kannte, fand ich den gut)

Gesamt:         6,8

Schöner Film, hoffe es kommen in nächster Zeit mehr gute Filme in der Sneak!
Damit verabschiede ich mich und wir lesen uns bald wieder
Eure Carmen







Kommentare:

  1. Okay, ich glaube da werde ich für den Film eher nicht ins Kino gehen.
    Hmm hast du bei Optionen die
    Tags aktiviert? Wenn nicht könnte es evtl. daran liegen, dann aktivierst du die und löscht dann im HTML Modus die überflüssigen
    Tags. ;)
    Grüßchen,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war der vermaledeite Blocksatz, der die Zeilen so auseinander gezogen hat =P Aber danke für die flotte Hilfe

      Löschen