Sonntag, 1. Dezember 2013

Adventszeit, ist die schönste Zeit...

Hallo ihr Lieben, 

nach meiner Geburtstags-Prinzessinnen-Woche ist die Adventszeit meine liebste Zeit im Jahr. Und aus diesem Grund möchte ich gerne ein paar Dinge mit euch teilen, die mich in dieser Zeit so erfreuen =)

Angefangen mit meinem DIY-Adventskranz!

 Leider ist die Idee nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen, habe einen ähnlichen Kranz bei DaWanda gesehen und war sofort verliebt! 

Leider war er derzeit nicht bestellbar und sollte zudem 69€ kosten, was ich etwas viel fand. Und da dachte ich mir - Das kann ich billiger! Wobei man natürlich bei Produkten auf DaWanda auch die Arbeitszeit bezahlt, denn schließlich geben die Leute sich da ja auch wahnsinnig viel Mühe. 

Ich habe letztendlich ca. 35€ für alle Materialien bezahlt. Die 69€ inkl. Arbeitsleistung sind also eigentlich nicht übertrieben.

Aber es macht ja auch Spaß sowas selber zu machen...ich bin zumindest äußerst stolz auf das Ergebnis. 

Wenn ihr, vielleicht für das nächste Jahr oder sehr sehr verspätet, auch einen solchen Adventskranz haben wollt, liste ich euch jetzt mal die Dinge auf, die ich benutzt habe:
Die Farben der Kerzen sind hier nicht richtig
  • Kranz-Rohling (ich habe dafür einen aus Stroh gekauft; Xenos 1,79€)
  • 4 Kerzen (Überraschung...)
  • 1 Schal (5€ bei Wicky)
  • verschiedenfarbige Filz-Bögen
  • Stoffreste
  • Wollknäuel (grobe Naturwolle)
  • kleine und etwas größere Kugeln
  • 1 Porzellan Tannenbaum
  • 1 Holzstern (hatte ich noch von einer kaputten Lichterkette)
  • Füllmaterial
  • Heißklebepistole
  • Draht
Ihr nehmt dann einfach den Strohkranz und wickelt Stücke vom Schal, die Stoffreste, die Wolle und das Filz darum. Wichtig ist dabei, dass ihr alles immer gut mit der Heißklebepistole festmacht, denn sonst wird euch vor allem der Filz, je nachdem wie dick er ist, davon springen. Das lässt sich allerdings sehr gut kleben, das hält wunderbar. 

Mir ist irgendwann leider der Heißkleber ausgegangen, weshalb ich eine andere Möglichkeit finden musste den restlichen Schal zu befestigen...wie ihr auf dem Bild seht habe ich dann den Draht genommen um das ganze ans halten zu bringen. Aber da man den nicht so fest dadrum wickeln konnte, habe ich noch Stecknadeln reingedrückt. Das geht auch super und hält wunderbar. 

Danach muss man nur noch die Kerzen in die Mitte stellen und kann anfangen zu dekorieren. Das Füllmaterial habe ich zum Einen genutzt um die Kerzen zu stabilisieren, eine Grundlage für die Deko zu haben und weil es ein bisschen aussieht wie Schnee. 

Und den Rest seht ihr ja. Letztendlich ist ja jeder in der Gestaltung des Kranzes und der Dekoration total frei. Diese Variante ist ja nur ein Beispiel. 

Damit wünsche ich euch einen wundervollen 1. Advent! 
Eure Carmen


Kommentare:

  1. Das hast du sehr schön gemacht! Nein, quatsch: Der Kranz gefällt mir total gut. Ich mag solche aufgefallenen Dinge, die nicht jeder im Wohnzimmer stehen hat, total gerne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank, das war mein Ziel. Einen Kranz zu haben, den eben nicht jeder hat =)

      Löschen