Mittwoch, 9. Oktober 2013

Drecksau

Sneak Preview vom 09.Oktober 2013 inkl. Trailer

verwirrend - anspruchsvoll - unbeschreiblich

Kinostart: 17.Oktober 2013

Produktionsland: Großbritannien

Spieldauer: 101 (Min.)

Genre: Tragikkomödie, Krimi, Drama

Regie: Jon S. Baird


FSK: 16 Jahre

Inhalt: 
Der in Edinburgh stationierte schottische Polizist Bruce Robertson (James McAvoy) gehört nicht gerade zu den Unschuldslämmern seiner Einheit. Seine Kokain- und Alkoholsucht wird nur von seiner Korruption übertroffen. Die Machtposition, in der er sich befindet, nutzt er regelmäßig für Intrigen gegen Kollegen oder sexuelle Gewalttaten aus. So belästigt er die Frau eines anderen Cops und zerstört dessen Ehe und Karriere. Als in der Adventszeit ein aufsehenerregender Mord an einem aus Asien stammenden Gaststudenten geschieht, gerät der ehrgeizige Bruce, der unbedingt befördert werden will, unter öffentlichen Druck schnell den Täter zu präsentieren. Doch ausgerechnet an diesem Wochenende will der Freimaurer eigentlich nach Hamburg fahren, um seinen Logenbruder Bladesey (Eddie Marsan) zu treffen und mit ihm windige Geschäfte abzuschließen. Nach und nach wächst Bruce nicht nur die Mordermittlung, sondern sein gesamtes verfahrenes Leben über den Kopf...

Persönliches Fazit:
Der Film ist sicherlich keine leichte Kost und darauf sollte man vorbereitet sein, wenn man ihn guckt. Ich kann bis heute noch nicht wirklich was mit dem Film anfangen. Was zum Einen damit zu hat, dass ich es richtig ätzend finde wenn man sich ständig in Fäkalsprache artikuliert und ein Film zu großen Teilen auch einfach ein Porno sein könnte. Ich tue mich damit schwer. Und zum Anderen hat mich die Aufklärung für sein Verhalten irgendwie nicht zufrieden gestellt. Ich weiß das einige das anderes sehen werden. Ich war auch in unserer Sneakgemeinschaft die Einzige, die das so gesehen hat. Aber der Film geht schon fast in die Richtung "Kunstfilm" was einfach nicht mein Genre ist. Dieses Genre ist auch kein sehr kommerzielles und maßentaugliches, was wohl auch der Grund dafür ist, das der Film in den meisten großen Kino gar nicht angelaufen ist. Soweit ich weiß ist er in Aachen im Apollo-Kino gelaufen, was hier ein kleines Genre-Kino ist, die häufig spezielle Filme zeigen. 




Der Film basiert auf dem Buch "Filth" (auch Originaltitel des Filmes) von Irvine Welsh.

Und da mich dieser Film immer noch dahingehend beschäftigt, dass ich nicht weiß ob ich ihn nun gut finde oder eben nicht, werde ich hier keine Bewertung machen. Ich wüsste überhaupt nicht was ich in diesem Fall für Punkte verteilen sollte...

Damit bin ich raus und verabschiede mich bis zum nächsten Mal! Eure Carmen

Kommentare:

  1. Ich kann allein schon mit dem Trailer nichts anfangen und denke da ähnlich wie du. Ich finde auch das Alter zu niedrig angesetzt, ich glaube die meisten 16-jährigen werden den Film absolut nicht verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die FSK ist meiner Meinung nach auch zu niedrig angesetzt. Ich hätte mit 16 Jahren mit diesem Film überhaupt nichts anfangen können.

      Löschen