Montag, 4. November 2013

Escape Plan - Entkommen oder Sterben

Sneak Preview vom 30.November 2013 inkl. Trailer


vorhersehbar - langatmig - alt


Kinostart: 14.November 2013

Produktionsland: USA

Spieldauer: 116 (Min.)

Genre: Action

Regie: Mikael Hafstrom

Besetzung: Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Jim Caviezel, Sam Neill, Curtis "50 Cent" Jackson, Vincent D'Onofrio, Vinnie Jones, Amy Ryan u.a.

FSK: 16 Jahre

Inhalt: 
Ray Breslin (Sylvester Stallone) hat einen sehr ungewöhnlichen Beruf, wodurch er die letzten Jahre die meiste Zeit seines Lebens in verschiedenen Gefängnissen verbracht hat. Es ist nämlich seine Aufgabe aus gerade eben diesen auszubrechen, um so den Verantwortlichen die Sicherheitslücken der Anstalten deutllich zu machen. Eines Tages bekommt er dann wohl den größten Auftrag seiner Karriere und begibt sich in ein privat geführtes Gefängnis. Noch nicht einmal seine Kollegen kennen seinen Aufenthalt und können ihm so nicht helfen sich zu befreien. In der Gefängnisanstalt wird Breslin aber schnell klar, dass er in eine Falle getappt ist und er das Gefängnis gar nicht mehr verlassen soll! In Babylon, so heißt der Platz an dem sich die Gefangenen aufhalten können wie auf einem Gefängnisinnenhof, lernt er schnell einen Mitinsassen (Arnold Schwarzenegger) kennen, der ihm gut gesonnen ist. Zusammen versuchen sie aus dem "Grab" zu fliehen. 

Persönliches Fazit:
Ich habe wirklich ernsthaft darüber nachgedacht, aber mir fallen wirklich keine Schauspieler ein, die ich schlimmer finde als Sylvester Stallone und Schwarzenegger. Und die beiden in einem Film ist wohl der Supergau. Was denkt man sich bloß bei so einer Besetzung?! Ganz von dem absolut herausragenden schauspielerischen Können der zwei, waren die Dialoge auch noch absolut katastrophal. Ich weiß nicht, welcher Praktikant dieses Drehbuch geschrieben hat? Und als wäre das alles noch nicht genug, spielt der Rapper 50cent einen Computer-Crack...ernsthaft?! Das ärgerliche ist ja auch einfach, die Story hätte richtig geil sein können. Man hätte da richtig was draus machen können, aber nein. Das ist den Leuten, die diesen Film gemacht haben, absolut nicht gelungen.... Allerdings scheinen das wohl nicht alle so gesehen zu haben, denn es haben erstaunlich wenig Leute den Kinosaal verlassen...komisch. Ich habe innerlich den kompletten Film durchgeschimpft und kann deswegen eine IMDB-Bewertung von 7,2 absolut nicht nachvollziehen.
Wer Stallone und Schwarzenegger allerdings sonst auch gut findet, wird heir bestimmt auf seine Kosten kommen. Der Film hatte bei mir wohl alleine durch die Besetzung von Anfang an keine Chance. Und weil ich es so lustig finde, habe ich euch das schlechteste Filmplakat ausgesucht, dass ich gefunden habe xD




Bewertung:
Meine Bewertung geht von 1 (furchtbar grauenhafte Scheiße) bis 10 (absolut großartiges Filmspektakel)
Story:                    6 (die Idee war gut)
Besetzung:            1 (muss ich noch was dazu sagen?!)
Kulisse & Kostüme:    4 (eben ein high-tech-Knast)
Unterhaltung:        3 (es war ein Krampf)

Gesamt:         3,5

Auf das die nächste Sneak besser wird....

Ich wünsche euch bis zum nächsten Mal nur das Beste =)
Eure Carmen 

Kommentare:

  1. Haha das Filmplakat ist wirklich schrecklich. :D Stallone muss man einfach mögen um seine Filme gut zu finden. "Shootout" fand ich auch ziemlich schlecht, die Witze mögen ja im Englischen witzig sein, aber im Deutschen sind sie einfach nur öde.

    AntwortenLöschen
  2. Schlimmster Film der dieses Jahr im Kino war.
    Hier mal meine Rezi. :)
    http://mrkinotrailer.blogspot.de/2013/11/filmkritik-escape-plan.html

    Gruß
    Pascal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, ja seh ich genauso! Hab deine Rezi sogar schon gelesen =P

      Löschen