Donnerstag, 9. Mai 2013

Evil Dead

Sneak Preview vom 08.Mai 2013 inkl. Trailer


Originaltitel: Evil Dead

Kinostart: 16. Mai 2013

Produktionsland: USA

Spieldauer: 90 (Min.)

Genre: Horror Splatter

Regie: Fede Alvarez

Besetzung: Jane Levy, Shiloh Fernandez, Lou Taylor Pucci, Jessica Lucas, Elizabeth Blackmoore und eigentlch sonst keiner

FSK: 18 Jahre

Inhalt:
Zu Beginn des Filmes wird ein Mädchen im Sinne eines Exorzismus, von ihrem Vater rituell verbrannt. Dies dient als Vorgeschichte zur eigentlichen Story: Eine Gruppe junger Menschen trifft sich im Wald an einer Hütte. Mia (Jane Levy) soll in dieser Hütte einen kalten Entzug machen und ihre Freunde gemeinsam mit ihrem Bruder David (Shiloh Fernandez) wollen sie dabei unterstützen und sich um sie kümmern. Die Freunde haben beschlossen sie um jeden Preis in dieser Hütte zu halten, damit sie nicht, wie beim vorherigen Versuch, nach nur ein paar Stunden abbricht. Mia kann den Geruch in der Hütte nicht ertragen, aber die anderen denken sie wollen nur wieder abhauen. Doch sie ist sich sicher, dass irgendwo etwas verwest. Als dann auch noch Opa, der Hund ihres Bruders, etwas zu erschnüffeln scheint, begeben sich alle auf die Suche nach der Ursache. Sie finden unter einem Teppich eine Klappe, die in einen Keller führt. In einem weiteren Raum hängen haufenweise tote Katzen an der Decke, die den Geruch verursachen. Eric (Lou Taylor Pucci) findet auf einem Tisch noch ein mit Stacheldraht zugeschnürtes Paket und nimmt es mit. Es befindet sich ein in Leder gebundenes Buch in dem Paket und er beginnt darin zu lesen und vorallem auch laut vorzulesen. Ihm ist nicht bewusst was er damit furchtbares geweckt hat. Die heraufbeschworenen Dämonen wollen sie umbringen und so beginnt ein Kampf um Leben und Tod, in einer abgelegenen Waldhütte.

Persönliches Fazit:
Wir haben es hier mit einem Remake des Films "Tanz der Teufel" von 1981 zu tun. Dieser wurde in Deutschland beschlagnahmt und steht noch heute auf dem Index. 
Ich weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll, denn ich hab nicht so wahnsinnig viel von dem Film gesehen, da ich mir die meiste Zeit die Hände vor die Augen gehalten habe. Ich kann also auf jedenfall sagen, dass Horror nicht mein Genre ist. Ich finde solche Filme ganz furchtbar. Nicht dass sie mir Angst machen würden, aber ich finde es einfach sooo ekelhaft was da so passiert. Und auch bei diesem Film haben wieder reihenweise die Leute das Kino verlassen...was soll man davon halten?! Von den Effekten her würde ich den Film auch eher in die Kategorie "Splatter" einsortieren. Aber die Story ist mir richtig auf die Nerven gegangen. Das lag vor allem daran, dass die männlichen Darstellen einfach nicht starben! Einer bekam eine riesen Scherbe in den Brustkorb gerammt, das wurde dann einfach mit Gaffa-Klebeband zugeklebt und gut war's. Nach dem Motto "Gaffa hält die Welt zusammen". Ähnlich dann nochmal eine Szene in der beide Männer ein Brecheisen auf den Kopf geprügelt bekamen und auch dies teilweise sogar ohne zu bluten überlebten. Meiner Meinung nach wurde in diesem Film also nur mit Effekten gespielt und das wars. Wir haben allerdings nach dem Kino auch Leute getroffen, die wahnsinnig begeistert von dem Film waren...aber na ja deswegen ist das ja auch mein persönliches Fazit. Schaut euch den Trailer an und entscheidet.    




Bewertung:
Meine Bewertung geht von 1 (furchtbar grauenhafte Scheiße) bis 10 (absolut großartiges Filmspektakel)
Story:                2 (die Sache mit dem Entzug war eigentlich alles an Story)
Besetzung:        3 (war nicht der Brüller)
Kulisse:             4 (passend, aber nicht spektakulär)
Unterhaltung:    4 (es war einfach nur ekelhaft, mehr hatte der Film leider nicht zu bieten)

Gesamt:         3,2

Noch eine interessante Info:
Die FSK befand am 25. November 1983, der Film widerspreche ihren Grundsätzen und empfahl der Firma, ihn der SPIO-Juristenkommission vorzulegen, so dass der Film ohne Jugendfreigabe ab 18 Jahren in den Kinos laufen könne. Die Juristenkommission erklärte zwei Tage später, der Film sei unbedenklich, weil die dargestellten Personen keine Menschen, sondern bereits Dämonen seien und Dämonen nicht unter § 131 StGB (Gewaltdarstellung) fielen. (wikipedia)

Den Film muss man sich wirklich nicht geben und erst recht nicht auf einer überdemensionalen Kinoleinwand. Nee, nee!

Und deshalb wünsche ich euch einfach eine gute Zeit, ohne Zombieapokalypse. 
Tschüssing, eure Carmen

Kommentare:

  1. Du hättest noch erwähnen können, dass es sich um ein Remake des Horror-Klassikers "Tanz der Teufel" von 1981 handelt, der soweit ich weiß dem Index zum Opfer fiel.
    Von daher wird der Film gerade von der "Horror-Gemeinde" wohl auch hart gefeiert ;)

    LG

    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Markus,
      ja Recht hast du, aber da ich den Klassiker nicht gesehen habe und deswegen nicht mehr dazu hätte sagen können, habe ich es gelassen =)

      Aber du hast Recht eigentlich gehört die Info mit rein.

      Liebe Grüße
      Carmen

      Löschen